Seit dem 30.05.2020 sind die Besucher von Gottesdiensten zur Rückverfolgbarkeit namentlich zu erfassen. Für die Teilnehmer von Freiluft-Gottesdiensten trifft diese Verpflichtung nicht zu; andererseits empfiehlt es sich für den Fall der Schlechtwetterregelung und zur eigenen Vorsorge. 
Sie können aber als auswärtige Teilnehmer freiwillig die Daten zur Rückverfolgung hinterlassen. Ab dem 30.05.2020 müssen daher Name, Adresse und Telefonnummer - mehr Daten sind nicht erforderlich - erfasst und für vier Wochen aufbewahrt werden.
Hierzu müssen die Gottesdienstbesucher einen entsprechenden Vordruck ausfüllen. Diesen Vordruck finden Sie in den Kirchen sowie hier auf der Homepage zum Vorabausfüllen. Laut Vorschriften des Landes Nordrhein-Westfalen werden "die Daten vor dem Zugriff Unbefugter gesichert und nach Ablauf von vier Wochen vollständig vernichtet".

Bei unseren "Kirche am See"-Gottesdiensten haben Sie die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) in eine Teilnehmerliste eintragen zu lassen. Hierzu haben wir unsere "Check-In"- Stehtische in den Eingangsbereichen, an denen Sie bitte auch Ihre Hände desinfizieren.

Hier können Sie auch, wenn Sie Ihre Kontaktdaten bereits auf diesem Vordruck mit zum Gottesdienst bringen, diesen abgeben, sodass der "Check- In" etwas schneller geht.

pdf.png Corona Datenblatt KaS 2020 Beliebt

Download

 

Social Share: